BBS Boppard

Antoniusstraße 21, 56154 Boppard
www.bbs-boppard.de

Europaschule seit 2020

‚Eine Schule mit allen für alle bilden‘
Werteerziehung im Horizont europäischen Denkens

Die BBS Boppard und Europa gehören zusammen, denn die BBS Boppard will auf dem Fundament des europäischen Gedankens von Frieden, Solidarität und Völkerverständigung mündige Persönlichkeiten in Europa und für Europa bilden. Die BBS Boppard ist eine Bündelschule mit dem Schwerpunkt der Fachschulausbildung im Sozialwesen. Sie engagiert sich seit 2016 kontinuierlich für den internationalen Austausch von Lehrkräften und Schülern bzw. Schülerinnen im Rahmen mehrerer ERASMUS plus-Projekte, wofür ihr 2019 die ERASMUS+-Projektplakette „Strategische Schulpartnerschaft“ von Norbert Neuser, MdEP, überreicht wurde. Im Rahmen ihres ERASMUS+-Projektes „Erlebnis mit allen Sinnen“ realisierte die BBS Boppard ein umfangreiches Austausch- und Kooperationsprogramm mit der finnischen Schule Vocational College Tredu aus Tampere, aus dem heraus von beiden Schulen ein mehrsprachiges „Digitales Handbuch“ (https://experiential-learning.info/) zu erlebnispädagogischen Inhalten und Übungen als eine internationale und online frei zugängliche Toolbox erarbeitet wurde.

Ihre strategische Schulentwicklung gründet die BBS Boppard auf der Werte- und Demokratieerziehung, mit der sie dazu beitragen möchte, europäische Errungenschaften wie die parlamentarische Demokratie, den bürgerlichen Rechtsstaat, die unantastbare Gültigkeit der Menschenrechte und das seit 1945 bewährte „Friedensprojekt Europa“ zu gewährleisten. Beispielhafte Prozesse aktiver Werte- und Demokratieerziehung finden sich

– im ERASMUS+-Projekt „Förderung der interkulturellen Kompetenz“

– im ERASMUS+-Projekt „Bausteine einer demokratischen Schulkultur“

– im gemeinsamen längerfristigen Erarbeiten und Reflektieren der Schulverfassung,

– im geplanten Lebenskompetenz-Programm „Lions Quest – Erwachsen werden“

– in den jährlichen Aktionstagen „Prävention“,

– in Deeskalations- und Zivilcourage-Trainings,

– in politikerzieherischen Projekten wie zum Beispiel der „Junior-Wahl“,

– in klassen- und fachübergreifenden interkulturellen Projekten wie z.B. „Kultur auf der Spur“

in einer größtmöglichen Kommunikationstransparenz.

Demokratiebildung als erzieherischer und gesellschaftlicher Wert fußt auf partizipatorischen Prozessen des Mitmachens, Mitdenkens und Mitgestaltens im Unterricht und im Schulleben, um ‚eine Schule mit allen für alle‘ zu bilden. Diesbezüglich entwickelt die BBS Boppard im Rahmen ihres aktuellen ERASMUS+-Projekts Bausteine zur Messung, Förderung und Pflege einer demokratischen Schulkultur.

Zur Förderung der Werte- und Demokratieerziehung tragen weiterhin unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebote bei, die darauf abzielen, nachhaltige Selbstwirksamkeitserfahrungen durch stärkeorientierte, künstlerische und sportliche Aktionsformen und Handlungsprodukte zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise der systematische Einsatz des Kompetenzanalyseverfahren Profil AC, die jährliche klassenübergreifende Surffahrt nach Frankreich und „Street Art“-Projekte wie die Teilnahme an der regional renommierten „NeonNacht“.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. Benedikt Descourvières, E-Mail: b.descourvieres (at) bbs-boppard.de