Registrierung offen: Das Europäische Jugend-event #EYE2020

Registrierung offen: Das Europäische Jugend-event #EYE2020

Alle zwei Jahre bringt das Europäische Jugend-event (EYE – European Youth Event) tausende Jugendliche aus der Europäischen Union und anderen Ländern zusammen, um ihre Ideen zu der Zukunft Europas miteinander zu teilen und zu entwickeln. Es ist eine einzigartige Möglichkeit für junge Menschen, um sich direkt im Herzen der europäischen Demokratie zu treffen und Entscheidungsträger*innen sowie einander zu inspirieren.
Continue reading

Konferenz-Dokumentation: Austausch macht Schule

Konferenz-Dokumentation: Austausch macht Schule

„Europa braucht vor allem eines: Europäerinnen und Europäer“, sagte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zur Eröffnung der Konferenz am 13. und 14. Mai diesen Jahres in Ingelheim. Sie erklärte: „Wir wollen im kommenden Jahr in unseren Schulen zeigen, dass wir diese Europäerinnen und Europäer sind, die dieses Geschenk, diese glückliche Idee annehmen und sie auch mit Leben füllen“. Kurz vor den Wahlen zum Europäischen Parlament hatten wir uns deshalb mit gangbaren Wegen und noch zu meisternden Herausforderungen beschäftigt, wie internationaler Austausch zum wirklich selbstverständlichen Angebot der Schulen in Rheinland-Pfalz werden kann.

Nun liegenden die gesammelten Ergebnisse der Konferenz für Sie zur Nutzung vor: Continue reading

Fortbildung: Europa als Thema für den Demokratietag an Schulen

Fortbildung: Europa als Thema für den Demokratietag an Schulen

Die Europäische Union erlebt durch die Brexit-Diskussion und die Folgen der Flüchtlingskrise heftige Debatten über die zukünftige Ausrichtung: Mehr Integration oder wieder stärkere Besinnung auf die nationale Souveränität? Während zunehmend Kritik an den Institutionen der EU und der Umsetzung der sogenannten vier „Freiheiten“ geübt wird, nimmt die Zustimmung zur europäischen Integration gleichzeitig wieder in Umfragen zu. Wie sieht die Zukunft der Europäischen Union aus? Und wie sehen junge Menschen ihre eigene und Deutschlands Zukunft in der EU? Continue reading

Ausstellung: 70 Jahre Israel in 70 Plakaten

Ausstellung: 70 Jahre Israel in 70 Plakaten

Zum 70. Geburtstag des Staates Israel 2018 entstand diese Ausstellung israelischer Plakatkunst aus sieben Jahrzehnten mit dem dazugehörigen Buch »70 Jahre Israel in 70 Plakaten«, herausgegeben vom Hermann Schmidt Verlag in Mainz. Mit ausgewählten Arbeiten erzählen die Designerin Henrietta Singer und die Drehbuchautorin Sara Neuman eine Geschichte Israels auf ihre eigene erfrischende Weise – im Medium des Grafikdesigns und der illustrativen Kunst. Continue reading

Gymnasium Calvarienberg jetzt Botschafterschule des EP

Gymnasium Calvarienberg jetzt Botschafterschule des EP

Am 20.9.2019 wurde im Rahmen des Besuchs von Frau Dr. Katarina Barley, MdEP, dem Gymnasium Calvarienberg das Zertifikat als Botschafterschule des Europäischen Parlaments verliehen. Das von der europäischen Bürgervertretung initiierte Projekt hat sich die Vermittlung des Themas Europa durch Schülerinnen und Schüler, sogenannte Juniorbotschafter, sowie die Vernetzung von Schulen mit europäischem Profil in ganz Deutschland zum Ziel gesetzt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von den Juniorbotschafterinnen Julia Peters und Laura Zavelberg, welche die Projekte des vergangenen Jahres vorstellten. Continue reading

Freiheitsbaum auf dem Schulhof gepflanzt

Am Dienstag, 22.Oktober 2019, versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Max-Slevogt-Gymnasiums auf dem Schulhof, um gemeinsam einen Freiheitsbaum zu pflanzen. Die Klassen hatten im Geschichtsunterricht das Thema “Das Hambacher Fest” und Aspekte zur Geschichte des Freiheitsbaumes behandelt. Die Schülerinnen und Schüler informierten anlässlich einer kleinen Feierstunde, dass der Freiheitsbaum eines der Zeichen der Französischen Revolution war und als Symbol der Freiheit errichtet wurde, meist geschmückt mit Fahnen und Bändern. Auch in Deutschland wurden z.B. 1832  rund um das Hambacher Fest Freiheitsbäume als Zeichen des Protestes gegen soziale und ökonomische Ungerechtigkeit errichtet.

Ganz in der Tradition der Freiheitsbäume hatten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Punkte, wie z.B. “Frieden und Gleichheit der Nationen”, „Solidarität“ und „Freiheit“ auf bunte Kärtchen geschrieben, die im Anschluss am Baum befestigt wurden. Hierbei stand die europäische Traditionslinie von den Ideen des Hambacher Schlosses zum heutigen Europa im Fokus.

Umrahmt wurde die kleine Feierstunde durch den Mittelstufenchor, der passend zum Thema das Lied „I have a dream“ sang.

Gestiftet wurde der Baum von der Vereinigung der ehemaligen Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

Insgesamt stehen auf dem Gelände des Max-Slevogt-Gymnasiums jetzt drei Freiheitsbäume, die Werte wie Weltoffenheit, Demokratie, europäische Solidarität und Verwirklichung von Menschenrechten symbolisieren.

Insofern ist die Pflanzung des Freiheitsbaumes Ausdruck unseres Selbstverständnisses als Europaschule.